Tagebuch – Ausreinigung der Domorgel

5. Tag – Samstag, 7. April

Mittlerweile sind auch die Labialpfeifen des Schwellwerks ausgeräumt.

4. Tag – Freitag, 6. April

Mittlerweile sind auch viele Pfeifen von Hauptwerk und Pedal ausgebaut; bemerkenswert, dass im Hauptwerk ausschließlich Metallpfeifen verbaut wurden (zum Vergleich: das Pfeifenwerk der romantischen Sauer-Orgel im Berliner Dom besteht zum überwiegenden Teil aus Holz).

So besteht Gelegenheit, in den folgenden Tage den Blick auf die unterschiedlichsten Details zu lenken.

3. Tag – Donnerstag, 5. April

Im ausgeräumten Positiv geht’s mit einem starken Staubsauger los; parallel dazu werden die Seitenwände und Füllungen des Gehäuses gereinigt. Bei diesem Schmutzfilm hilft nur praktisch unverdünntes Viss.

2. Tag – Mittwoch, 4. April

Empore und Emporenvorraum sind für die Ausreinigung eingerichtet und die ersten Pfeifen werden aus dem Positiv, dem zweiten Manual der Hauptorgel, ausgebaut.

1. Tag – Dienstag, 3. April

Die Orgelbauer sind mit einem großen Mietwagen, ihrem Werkzeug, viel Verpackungsmaterial (zur Lagerung der Pfeifen) und natürlich großen Koffern für die sechs Wochen auf Montage hier im Ruhrgebiet angekommen.


Zurück zum Tagebuch Ausreinigen der Domorgel

Cookie Einstellungen

Erforderliche Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Domkapitel Essen

Datenschutz

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Domkapitel Essen

Datenschutz